Lambertus-Singen

Jedes Jahr im September wird die Lambertus-Pyramide nachmittags von Eltern, Kindern und Lehrern festlich mit Blumen geschmückt. Am Abend trifft sich dann die gesamte Schulgemeinde mit interessierten Mitbürgern bei Laternenschein zum gemeinsamen Singen traditioneller Lieder und zum Tanzen um die Pyramide. Den Höhepunkt bildet für die Kinder in jedem Jahr das plattdeutsche Spiellied „O Buer, wat kost’ dien Hei?“. Das anschließende gemütliche Beisammensein, das vom Förderverein mit Getränken und Hot-Dogs unterstützt wird, fördert das Gemeinschaftsgefühl und endet oft erst spät.

 

Lambertus-Singen 2016

Am Freitag, 23. September war es wieder so weit: Die Kardinal-von-Galen-Schule in Vellern führte auf ihrem Schulhof das traditionelle Lambertus-Singen durch. Nachmittags hatten Kinder, Eltern und Lehrer gemeinsam das Holzgestell der Lambertus-Pyramide mit Blumen und Grün geschmückt. Als die Dämmerung anbrach, strömten bei herrlichem Spätsommerwetter zahlreiche Besucher zusammen, um einen schönen Abend miteinander zu verbringen. Der Schulhof war bunt beleuchtet, denn die Kinder hatten im Kunstunterricht Laternen gebastelt und zeigten sie nun stolz ihren Eltern und anderen Anwesenden. Jüngere Geschwister und Freunde der Schüler hatten auch Laternen mitgebracht und reihten sich zusammen mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern beim Tanz um die Lambertus-Pyramide ein.  Neben bekannten Liedern wie „Dumme Liese“ wurden auch alte Volksweisen wie „Guter Freund, ich frage dich“ oder „Was kommt dort von der Höh’“ gesungen, die die Kinder für diesen Abend eingeübt hatten. Pfarrer Thomas Linsen stellte ausdrucksstark den Bauern in dem Spiellied „O Buer, wat kost’ dien Hei“ dar. Alle warteten gespannt, wen er sich aussuchen würde, um mit ihm in einer langen Reihe als Magd oder Knecht, als „Röie“ (Hund) oder „Pottlecker“ oder in einer anderen Rolle um die Pyramide zu ziehen. Zum Schluss wurde das stimmungsvolle Volkslied „Kein schöner Land“ gesungen. Bei diesem und zwei anderen Liedern unterstützten sangesstarke Kinder am Mikrofon die Besucher. Anschließend sorgte der Förderverein der Kardinal-von-Galen-Schule dafür, dass die vom Singen trocken gewordenen Kehlen wieder mit gekühlten Getränken geölt werden konnten. Außerdem wurden Hot-Dogs zur Stärkung angeboten. Bei angenehm lauen Temperaturen standen die Erwachsenen noch lange gemütlich beisammen, während die Kinder es genossen, in der Dunkelheit mit und ohne Laternen auf dem Schulhof zu spielen.

Kinder, die vor der Lambertus-Pyramide stolz ihre Laternen präsentieren

            

           Kinder, die in zwei Kreisen um die Pyramide tanzen                                           Pfarrer Thomas Linsen mit einem Teil seines „Gefolges“